2
Apr
2013
0

DIY: Haargummis aus Jerseyresten

Leider gehen mir gerne die Haaraccessoires verloren und da ich ja in einem Männerhaushalt lebe, kann es nur an mir liegen;) Letztens habe ich wieder nach einem Haargummi für mich gesucht und sogar unterm Bett nachgeschaut. Ich habe dort Geld, einzelne Socken und Lego gefunden, leider keine Haargummis. Okey, da musste ich mal wieder improviesieren und habe aus Jerseyresten farbenfrohe Haartwists gezaubert! Frau braucht nichmal eine Nähmaschine, nur paar Minuten Zeit!

Als Armbänder sehen die Haargummis auch toll aus und liegen locker am Handgelenk. Solltet Ihr keine Zeit zum basteln haben, dann gibt es ähnliche Haaraccessoires auch zu kaufen: Scoopy Loops sollten der neue Trend aus L.A sein, nur basteln ist günstiger!

DIY: Ein Jerseystück wird von beiden Seiten mit einer Herzperle aufgefädelt und jeweils mit einem Knoten verschlossen. Als nächstes wir nochmals ein doppelter Knoten gebildet und fertig ist ein besonders haarschonendes Gummi.

Bei den Perlen darauf achten, dass sie ein großes Loch haben, sonst wird es zu frimmelig. Ich habe die Enden nochmals mit der Schere abgeschnitten, damit die Enden sauberer aussehen.

xoxo
Eve

Das könnte auch gefallen

Brennessel Brühe, mein Bio Pflanzendünger
Herbstanfang: DIY Betonpilz
wanddekoration monstera
Wanddekoration mit Monsterablatt
Schneckenhaus bepflanzen
Weinbergschnecke & DIY mit Pflanzen

1 Antwort

  1. Petra

    Tolle Idee ! Meine Tochter und ich verbrauchen sehr viele Haargummis ( wo die bloß immer hin kommen ), aufgrund meiner Nähleidenschaft habe ich auch viel Jerseyreste, somit habe ich Danke Dir eine super Resteverwertung ! Danke !

Hinterlassen Sie einen Kommentar

14 − 9 =